"Lernen lernen" an der RSO

Seit dem Beginn der Klassen 5 des Jahrgangs 2002/2003 und zur Zeit noch mit Schwerpunkt für die Klassen 5 und 6 bietet die RSO teilweise in Anlehnung an die Klippertschen Methoden unter der Federführung von Herrn Eckert etwas, was bei positiver Evaluation fest in unserem Schulprofil verankert werden soll: Lernen lernen!Wir wollen unseren Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit geben, ihre Arbeitsgrundlagen für ihr Lernen an unserer Schule zu finden und zu festigen.

Positive Eigenschaften schlummern in jedem Kind. In unserem Projekt wollen wir sie wecken, fördern und weiterentwickeln und versuchen schon vorhandene negative Entwicklungstendenzen zu stoppen und abzubauen. Wir verfolgen damit das Ziel, "die emotionale Intelligenz" des einzelnen Kindes zu fördern, ihm Lerntechniken und Arbeitsorganisation bewusst zu machen und einzuüben und ihm zu helfen mit Mitschülern zu kooperieren, Vertrauen in seine Gruppe zu entwickeln, mögliche Konflikte konstruktiv zu bearbeiten, sein Interaktionsbedürfnis zu Mitschülern und Lehrern anzuregen, um ein gemeinsames, teilweise selbstverantwortliches, konzentriertes und zielgerichtetes Lernen zu erleichtern.

Um diese Ziele zu erreichen, greifen wir auf Übungen und Übungseinheiten, eingeteilt in unterschiedliche Themenbereiche, zurück. Die Eltern werden natürlich über die Inhalte unterrichtet, um auch ihren Anteil an der Festigung und am Üben zu übernehmen. Eingeführte Methoden und Techniken können nur durch Üben einigermaßen geläufig gemacht werden. Es ist illusorisch anzunehmen, dass sich all die Dinge bei den Schülern von selbst einstellen würden, wenn wir ihnen nur die richtigen Arbeitsaufgaben stellen würden. Wir wissen, dass manche Kinder darauf angewiesen sind, dass sie die "Techniken", die wir ihnen vermitteln, wiederholt konkret und eventuell auch kleinschrittig üben können. Aber wenn der Weg auch lang sein sollte, das Erreichen der obigen Ziele ist es uns wert.

 

 


Zur Hauptseite