Auszeichnung für die RSO:

 

Bundesschulpreis für herausragende Berufsvorbereitung

 

In der Kategorie Realschule konnte unsere Schule für ihre Berufsvorbereitung den ersten Preis gewinnen. Bei diesem Wettbewerb (Fit for Job) werden seit 2004 Projekte an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien ausgezeichnet, die eine enge Verzahnung mit der Wirtschaft erreichen und berufsvorbereitende Themen anschaulich in den Unterricht integrieren. Kriterien bei der Preisvergabe waren u.a. Kreativität, Qualität, Umfang sowie eine leichte Kopierbarkeit. Unsere Schule war durch unseren 1. Konrektor und Koordinator für die Berufswahlorientierung, Herrn Dr. Rainer Großbröhmer, vertreten. Mit einer illustrativen Stellwand, einem Vortrag über die Berufswahlvorbereitung an unserer Schule und einem abschließenden Gespräch konnte die Städtische Realschule Oelde sich mit ihren Projekten zur Berufsvorbereitung gegenüber der Jury überzeugend darstellen.

Insgesamt hatten sich mehr als 100 Realschulen aus allen Bundesländern um den mit 3000 Euro dotierten Preis beworben. Die von der Jury nominierten 30 Finalisten präsentierten ihre Projekte an der Europäischen Bildungsakademie im saarländischen Otzenhausen an einem Wochenende im November.

Diese Anerkennung erfüllt uns mit Stolz, ist uns zugleich aber auch Ansporn, nicht in dem Bemühen nachzulassen, unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf ihre spätere Ausbildung vorzubereiten. Wir vergessen auch nicht, dass ohne die tatkräftige Unterstützung der heimischen Wirtschaft viele Berufswahlprojekte nicht durchführbar wären.

 

1.) Die Urkunde:

 

2. Bilder vom Wettbewerb:

 

.