REALSCHUL-INFO

JANUAR 1997


Schnuppertag

Seit Jahren haben wir uns bemüht, den Viertklässlern der Grundschulen und deren Eltern Einblick in unser Schulleben zu gewähren. Dies ist unser Beitrag dazu, daß Eltern und Kinder wohlinformiert ihre Entscheidung für die weitere Schullaufbahn des Kindes treffen können. Um Mädchen und Jungen der vierten Grundschulklassen und deren Eltern die Möglichkeit zu bieten, den Schulalltag an unserer Schule kennenzulernen, möchten wir am Samstag, 25. Januar 1997 die Schule für sie öffnen. Dies bedeutet jedoch für unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Lehrerinnen und Lehrer, daß an diesem Samstag ausnahmsweise bis 12.10 Uhr Unterricht sein wird. An diesem außergewöhnlichen Schultag holen wir den Unterricht des Freitags, 31. Januar 1997 vor. Wir werden bereits am Donnerstag, 30.1.1997 nach der 4. Stunde die Halbjahreszeugnisse austeilen und so einen deutlichen Einschnitt zwischen den beiden Schulhalbjahren haben. Ich bitte um Verständnis für diese Regelung und erwarte, daß Sie an diesem Tag nur in wirklich dringenden Fällen Unterrichtsbefreiung für Ihr Kind beantragen. Die Schulbusse von und nach Stromberg, Lette und Sünninghausen verkehren auch am Samstag wie gewohnt.


Rechtschreibreform

Seit einigen Wochen wird die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung auch bei uns lebhaft diskutiert. Sie tritt am 1.8.1998 in Kraft. Jedoch werden bis zum Ablauf des Schuljahres 2004/05 die bisherigen Schreibweisen nicht als falsch gekennzeichnet und bei Korrekturen durch die neue Schreibweise ergänzt. Die Fachkonferenz Deutsch schlug der Lehrerkonferenz vor, die Neuregelung wie folgt unseren Schülerinnen und Schülern nahezubringen: Vom 2. Halbjahr dieses Schuljahres an werden die in der Neuregelung vorgesehenen Schreibweisen generell nicht mehr als Fehler angestrichen und bewertet. Bei der Schreibung des s-Lautes und den einfachen Regeln der Zeichensetzung wird ab Februar die Neuregelung zugrunde gelegt. Bei den Korrekturen von Klassenarbeiten soll die alte Schreibweise als solche gekennzeichnet werden, um so ständig auf die neue Schreibweise hinzuweisen. Wir werden diese angeregte Vorgehensweise der Schulkonferenz im Februar/März zur Beschlußfassung vorlegen. Abzuwarten bleibt, wie und in welchem zeitlichen Rahmen die Schulbuchverlage die neuen Regeln in die Unterrichtswerke einarbeiten werden. Wir haben bereits jetzt einen Klassensatz neuer Duden erworben und die Arbeit mit ihnen aufgenommen. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat eine Informationsschrift zur Neuregelung der Rechtschreibung herausgegeben, in der die rechtlichen Grundlagen und die wichtigsten neuen Schreibregeln bzw. Änderungen enthalten sind.


Verkehrsprobleme in der Bultstraße

Viele Jahre hat es gedauert, bis es uns endlich gelang, die parkenden Autos von einer Seite der Bultstraße fernzuhalten. Dadurch wurde der Schulweg für Ihre Kinder wesentlich sicherer. Inzwischen aber müssen wir feststellen, daß gerade in der dunklen Jahreszeit und an Regentagen viele Eltern ihre Kinder mit dem PKW zur Schule bringen bzw. abholen und dabei dann häufig auf dem durch Verkehrsschilder freigehaltenen Straßenrand warten und so die Fahrbahn extrem einengen. Hierdurch wird die alte, unsere Schüler sehr gefährdende Verkehrssituation erneut heraufbeschworen. Dies kann nicht gut sein! Von einigen Anliegern wurde ich bereits daraufhin angesprochen. Sie können nicht einsehen, daß sie auf einen Parkplatz vor der Haustür verzichten müssen, wenn gerade zu Zeiten des höchsten Verkehrsaufkommens dieser durch haltende Fahrzeuge der Eltern erneut blockiert wird, und der alte Zustand doch wieder herrscht. Ich möchte alle Betroffenen auf diesem Wege auffordern, ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit unserer Schüler zu leisten. Bitte verabreden sie mit Ihren Kindern einen Treffpunkt im Bereich der Lindenstraße oder der Konrad-Adenauer-Allee! Warten Sie bitte nicht auf dem Randstreifen der Bultstraße zwischen dem Friedhofsweg und der Einfahrt zu unserer Schule bzw. im Mündungsbereich der Schmalen Gasse!


Termine

Zum Schluß noch einige Hinweise für Ihre Urlaubsplanung im neuen Jahr: Die Freitage nach Christi Himmelfahrt (08.05.) und Fronleichnam (29.05.) sind unterrichtsfrei, wodurch Ihnen zwei lange Wochenenden zur Verfügung stehen. Die Weihnachtsferien 1997 werden in Oelde am 20.12.1997 beginnen. Der 22.12., ein Montag, soll unterrichtsfrei sein. Unsere Entlaßschüler werden am 20.06.1997 verabschiedet.


 

Zur Hauptseite