Wettbewerb: Bau einer „Leonardo-Brücke“

 

 

 „Ich habe eine Anleitung zur Konstruktion sehr leichter und leicht transportabler Brücken.“ (Leonardo da Vinci 1483)

 

 

Am 28. September 2007 nahmen eine Schülerin und sechs Schüler des Kurses 10 Technik gemeinsam mit ihrem Fachlehrer, Herrn Hofene, an einem Brückenbauwettbewerb der Ingenieurkammer Bau NRW an der Matthias-Claudius-Gesamtschule in Bochum teil. Die Aufgabe des Wettbewerbs bestand darin, in möglichst kurzer Zeit aus 21 Holzbalken eine nach ihrem Erfinder Leonardo da Vinci benannte „Leonardo-Brücke“ aufzubauen. Weitere Hilfs- oder Verbindungsmittel durften nicht verwendet werden. Darüber hinaus mussten die Schüler Wissensfragen zum Konstruktionsprinzip der Brücke beantworten.

Mit finanzieller Unterstützung durch den Förderverein konnten schon im Vorfeld des Wettbewerbs die erforderlichen Holzbalken für unsere Schule angeschafft werden. Die Schüler nutzten die Materialien rege und trainierten den Brückenbau intensiv in ihrer Freizeit. Durch gute Planung und in vorbildlicher Teamarbeit gelang es der Schülergruppe, in weniger als 90 Sekunden eine 1,50 m hohe Brücke mit etwa 6 m Spannweite aufzubauen. Am Wettbewerbstag konnten sich die Schüler in der Turnhalle der austragenden Schule bis ins Viertelfinale vorkämpfen. Ein Brückeneinsturz während der Viertelfinalrunde kostete die Gruppe so viel Zeit, dass der Einzug ins Halbfinale knapp verpasst wurde. Zum Schluss der Veranstaltung erhielten die Schüler eine Teilnahmeurkunde und einen kleinen Sachpreis.

 

.

 

 

 

Die zugrundeliegende Skizze des großen Meisters:

 

 

Zur Hauptseite